TPL_EVANGEISNEU_SKIP_LINK_LABEL

Nach neuesten Nachrichten sollen öffentliche Gottesdienste – mit Einschränkungen – ab 15.Mai wieder möglich sein. Nähere Informationen folgen.

Dazu ein  Brief von Bischof Chalupka von heute.

 

Bis dahin werden die Online-Angebote unserer Kirche wohl aufrecht bleiben.

Am Mittwoch, 22.April 2020, wurde der Gottesdienst aus Oberwart wieder um 8.00 Uhr live in ORF III übertragen, gefeiert - musikalisch sehr kreativ - mit Pfr. Mag. Heribert Hribernig und seiner Frau Gabriele (Markt Allhau). Alle Sendungen sind später nachzusehen.

tvthek.orf.at/profile/Evangelischer-Gottesdienst/13887066/Evangelischer-Gottesdienst-aus-der-Pfarrkirche-Oberwart/14049167


Mostbirnbaum aus Oberösterreich, am Erblühen – Zeichen der Hoffnung

Auch das Mittagsgebet der Evangelischen Kirche in Österreich gibt es nach wie vor von Montag bis Samstag um 12.00 Uhr im Livestream (alle Mittagsgebete sind nachzusehen unter: evang.at/Mittagsgebet)


Einführung zum Mittagsgebet:

Mitten am Tag halten wir inne.

Zeit auszuatmen und einzuatmen.

Wir schließen die Augen und machen eine Pause

von den Bildern, auf die wir starren.

Wir schließen die Augen und schauen auf Gott,

der unsichtbar bei uns ist.

Möge Gott uns auch durch diese Zeit führen.

Möge Gott uns die Augen für seine Fürsorge öffnen.

 

Herzlich willkommen zum Mittagsgebet der Evangelischen Kirche in Österreich. heute aus der kleinsten, aber traditionsreichen Kirche Österreichs in Nasswald/NÖ mit Lars Müller-Marienburg, Superintendent für Niederösterreich.

 

Nach den Gedanken zur Tageslosung und den Fürbitten heißt es jeden Tag:

Wo wir auch sind,

wohin unsere Gedanken auch wandern.

Wir wissen, wo unsere Mitte ist.

Bei Gott, dem Vater, der uns geschaffen hat.

Bei Gott, dem Sohn, Jesus, der uns begleitet.

Bei Gott, dem Heiligen Geist, der uns tröstet.

Und so geht in diesen Tag unter dem Segen Gottes.

Segen

 

Einladung zum Abendgebet

In Eisenstadt werden weiterhin jeden Tag die Glocken um 18.15 Uhr fünf Minuten lang zum gemeinsamen Gebet einladen, das uns auch räumlich entfernt miteinander verbinden kann:

Luthers Abendsegen

(EG = Evangelisches Gesangbuch Nr. 852)

Des Abends, wenn du zu Bett gehst, kannst du dich segnen mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:

Das walte Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist! Amen

Darauf kniend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vaterunser.

 

Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen:

Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, dass du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast, und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünde, wo ich Unrecht getan habe, und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten. Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände. Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde.

 

Alsdann flugs und fröhlich geschlafen.

 

Gebet EG 853

Unser Abendgebet steige auf zu dir, Herr,

und es senke sich auf uns herab dein Erbarmen.

Dein ist der Tag, und dein ist die Nacht.

Lass, wenn des Tages Schein vergeht, das Licht deiner Wahrheit uns leuchten.

Geleite uns zur Ruhe der Nacht und vollende dein Werk an uns in Ewigkeit.

Amen.

Ich liege und schlafe ganz mit Frieden;

denn allein du, Herr, hilfst mir,

dass ich sicher wohne.

Psalm 4, 9

Gebet EG 854

Bleibe bei uns, Herr, denn es will Abend werden, und der Tag hat sich geneigt. Bleibe bei uns und bei deiner ganzen Kirche. Bleibe bei uns am Abend des Tages, am Abend des Lebens, am Abend der Welt.

Bleibe bei uns mit deiner Gnade und Güte, mit deinem heiligen Wort und Sakrament, mit deinem Trost und Segen.

Bleibe bei uns, wenn über uns kommt die Nacht der Trübsal und Angst, die Nacht des Zweifels und der Anfechtung, die Nacht des bitteren Todes.

Bleibe bei uns und allen deinen Gläubigen in Zeit und Ewigkeit.

 

Vaterunser

persönliches Gebet oder aus dem Gesangbuch (ab Nr. 813).

 

Segen

Der Herr segne euch

und behüte euch.

Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über euch

und sei euch gnädig.

Der Herr erhebe sein Angesicht auf euch

und gebe euch Frieden.

(Amen.)

 

Dieses Lied haben Heribert und Gaby Hribernig heute früh im Gottesdienst in Oberwart auf ORF III gesungen – auch wir haben es schon öfter gesungen und uns vom Chor „Klangfarben“ und unserem Singkreis zusingen lassen:

„Da wohnt ein Sehnen tief in uns, o Gott“

Blühen eines Magnolienbaums in Kleinhöflein, 2019

Wie auch sonst: Auf der Homepage brauchen sie die Links nicht kopieren, sondern können sie direkt anklicken. Und unter dem Menüpunkt „Impulse“ (ganz oben) finden Sie alle früheren Beiträge.