TPL_EVANGEISNEU_SKIP_LINK_LABEL

Einladung zum Gebet

Glocken unsere Evangelischen Auferstehungskirche in Eisenstadt:

In Eisenstadt werden jeden Tag – außer Sonntag, da läuten wir um 9.00 Uhr - die Glocken um 18.15 Uhr fünf Minuten lang zum gemeinsamen Gebet einladen, das uns auch räumlich entfernt miteinander verbinden kann:

Luthers Abendsegen (EG = Evangelisches Gesangbuch Nr. 852), Vaterunser, persönliches Gebet oder aus dem Gesangbuch (ab Nr. 813).

 

Mittagsgebet der Evang. Kirche in Österreich:

Jeden Tag außer Sonntag um 12.00 Uhr: (auch später zu sehen)

Auch auf bibeltv.de gibt es zusätzliche Gottesdienstangebote. Siehe auch evang.at/mitfeiern.

Ein sehr großes Angebot „Alle sind auf Abstand - und doch so nah wie lange nicht“ unter https://www.jesus.de/thema/digitale-kirche/

Losung und Lehrtext für Donnerstag, 26. März 2020

„Ich bekenne meine Schuld, bekümmert bin ich meiner Sünde wegen.“

Psalm 38,19

„Die Traurigkeit nach Gottes Willen wirkt zur Seligkeit eine Umkehr, die niemand reut.“

2.Korinther 7,10

Lied aus den Losungen:

„Ich Betrübter komme hier und bekenne meine Sünden;
Lass, mein Heiland, mich bei dir
Gnade zur Vergebung finden,
dass dies Wort mich trösten kann:
Jesus nimmt die Sünder an.“

Erdmann Neumeister, EG (Evangelisches Gesangbuch) 353,5

Kirchenjahreslese: 2.Korinther 4, 11-18
Fortlaufende Bibellese: Markus 13, 14-23

„Alle sind auf Abstand – und doch so nah. Im Glauben und im Gebet verbunden.“
Wir freuen uns, dass wir mit den täglichen Geistlichen Impulsen auch in dieser schwierigen Zeit etwas dazu beitragen können.“

In den letzten Tagen haben uns viele positive Reaktionen erreicht. Einige wollen wir heute – mit Einverständnis – teilen. Weitere und auch geistliche Beiträge sind herzlich willkommen.

Ich ersuche um Verständnis, dass einige Reaktionen – unzensuriert – auch etwas persönlich geraten.

„Lieber Herr Pfarrer Rampler,
Ich danke Ihnen sehr herzlich, dass Sie uns auch in dieser herausfordernden Zeit versuchen geistig beisammen zu halten. Ich habe das Gebet meiner Mama weitergegeben, die sich sehr gefreut hat. Es gibt für uns sehr viele Möglichkeiten für eine geistige Erbauung, es ist jetzt auch viel Zeit dafür…
Heute haben meine Mutter und ich zwischen Wien und Traiskirchen, wo meine Mutter wohnt, die Abendandacht mitgemacht.
Meine Mutter hat sich sehr darüber gefreut und dankt ihnen herzlich für diese Impulse. … 
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und Gottes Segen
Herzliche Grüße Maike Strauss“

„Danke, lieber Herbert, es ist wunderbar jeden Tag deine Andacht zu lesen und zu beten.
Danke, bleibt gesund. Liebe Grüße Alois und Christl.“

„… habe von XX die Nachricht mit dem Abendgebet bekommen, würde es auch gerne bekommen. …Also sende ich auf diesem Weg meine mail Adr.“

„Lieber Herr Pfarrer,
ich bin jeden Tag mit dabei; das Bild (nicht alles abgesagt) gefällt mir besonders gut, danke!

Weil Sie gemeint haben, wir sollten auch eigene Gedanken mitteilen:
Beim fortlaufenden Bibellesen bin ich wieder einmal ziemlich am Anfang, beim Auszug aus Ägypten. Der stellt uns ja ganz stark vor Augen, wie mächtig Gott ist. Heute hat mich anlässlich der aktuellen Situation berührt, dass das Volk, das Sein Eigentum ist, von den Plagen ab der 3. verschont bleibt, und zwar zur Demo, dass Gott wirklich Gott ist und in jeder Situation fähig, die Seinen zu bewahren. …
Mir ist bewusst geworden, Zugehörigkeit ist alles. Und wenn wir unser Leben Jesus gegeben haben und zu Ihm gehören, dann sind wir einfach unter Seinem Schutz und es gilt Psalm 91 für uns. Und für die Unseren beten können wir auch immer; es füllt schon etliche Seiten, wo ich mich kurz für übernatürliche Bewahrung meiner Kinder (und anderer Leute) bedanke.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie eine erholsame Nacht unter Gottes Schutz und Segen!
LG Irmtraud Langer“

„Lieber Herbert!
Danke! ich freue mich, dass du mich in den Verteiler aufgenommen hast und ich an eurem Gemeindeleben ein wenig teilhaben kann.
Der geistige Impuls gefällt mir sehr und ich werde ihn heute beim Abendessen einbinden.
 …
Liebe Grüße
Harald“

„Servus Herbert,
 Helena und ich möchten uns sehr herzlich für Deine tolle Idee, des Geistlichen Impulses bedanken.
 Auch wenn wir nicht die Glocken von unserer evangelischen Kirche aus Eisenstadt hören, lesen wir mit Bedacht und Ehrfurcht die Psalmen, die Du uns per E-Mail sendest. Sie sind eine schöne Abwechselung in diesen Zeiten.
 
Wir wünschen Dir und Deiner Familie viel Kraft und Gesundheit, selbstverständlich auch der ganzen evangelischen Gemeinde. 
Vielen Dank
Ludwig + Helena“

Zum 21.3.: „Liebe Barbara, vielen Dank für deine motivierende Orgelmeditation! Liebe Grüße Maike“

„Lieber Herr Pfarrer Rampler,
Lieber Herbert,
bin begeistert, wie rasch, erfindungsreich und vielfältig die 500 Jahre alte evangelische Kirche auf die neue Herausforderung reagiert. Das ist die „digitale Transformation“ von der alle seit ein paar Jahren sprechen. Wie in vielen anderen gesellschaftlichen Bereichen hat sich in einer Woche viel geändert: Plötzlich sind Dinge möglich, die wie uns noch vor zwei Wochen nicht getraut hätten. Weil wir nicht perfekt mit dem Computer umgehen können, weil die Dinge nicht durchdesignt oder nicht bis ins letzte Detail rechtlich abgestimmt sind. Jetzt trauen sich Viele Vieles. Vom 18:00-Klatschen über das digital übertragenen Wohnzimmerkonzert eines Bekannten, bis zu Deinem regelmäßigen E-Mail, in dem ich vom Mittagsgebet erfahren haben.
 
So ganz spontan fällt mir da ein: „Und wenn die Welt voll Teufel wär ... es soll uns doch gelingen“
Herzlichen Gruß Sebastian
--
Sebastian Eschenbach
FH Professor Dr. Dr.“

Morgen gibt es etwas Frühlingshaftes und übermorgen eine kleine Überraschung …

Aus dem täglichen Mittagsgebet unserer Kirche:

„Wo wir auch sind.
Wohin unsere Gedanken auch wandern.
Wir wissen, wo unsere Mitte ist.
Bei Gott, dem Vater, der uns geschaffen hat.
Bei Gott, dem Sohn, Jesus, der uns begleitet.
Bei Gott, dem Heiligen Geist, der uns Mut macht.
Und so geht in diesen Tag unter dem Segen Gottes.“

Und in diesen Abend … Pfr. Rampler

Segen

Der Herr segne euch
und behüte euch.
Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über euch
und sei euch gnädig.
Der Herr erhebe sein Angesicht auf euch
und gebe euch Frieden.
(Amen.)

P.S. Wir freuen uns über die positiven Rückmeldungen und Gemeindeglieder, die ihre geistlichen Beiträge senden.

Einladung zum Gebet

In Eisenstadt werden jeden Tag – außer Sonntag, da läuten wir um 9.00 Uhr - die Glocken um 18.15 Uhr fünf Minuten lang zum gemeinsamen Gebet einladen, das uns auch räumlich entfernt miteinander verbinden kann:

Luthers Abendsegen (EG = Evangelisches Gesangbuch Nr. 852), Vaterunser, persönliches Gebet oder aus dem Gesangbuch (ab Nr. 813).

Mittagsgebet der Evang. Kirche in Österreich:

Jeden Tag außer Sonntag um 12.00 Uhr: (auch später zu sehen)

Auch auf bibeltv.de gibt es zusätzliche Gottesdienstangebote. Siehe auch evang.at.

Ein sehr großes Angebot „Alle sind auf Abstand - und doch so nah wie lange nicht“ unter https://www.jesus.de/thema/digitale-kirche/

Losung und Lehrtext für Mittwoch, 25. März 2020

„Wie kehrt ihr alles um! Als ob der Ton dem Töpfer gleich wäre, dass das Werk spräche von seinem Meister: Er hat mich nicht gemacht! und ein Bildwerk spräche von seinem Bildner: Er versteht nichts!“

Jesaja 29,16

„Alle miteinander bekleidet euch mit Demut.“ 

1.Petrus 5,5

 


Herrnhuther Stern

Lied aus den Losungen: Stern, auf den ich schaue

„Ohne dich, wo käme Kraft und Mut mir her?
Ohne dich, wer nähme meine Bürde, wer?
Ohne dich, zerstieben würden mir im Nu
Glauben, Hoffen, lieben – alles, Herr, bist du.“

Cornelius Friedrich Adolf Krummacher, EG (Evangelisches Gesangbuch) 407,2

Kirchenjahreslese: Johannes 15,9-17 („Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt …)

Fortlaufende Bibellese: Markus 13, 1-13

Zum Download der Entwurf der Passionsandachten von Pfr. i.R. Univ.Prof. Dr. Ernst Hofhansl (meinem Lehrpfarrer) für Pressbaum, die leider auch nicht gehalten werden konnten:

Lasset uns den Herrn geleiten auf dem Wege zum Kreuze Von ferne wollen wir ihn geleiten, Jesum von Nazareth, den Gesalbten Gottes. Siehe, er ward gehorsam bis zum Tode Ja zum Tode am Kreuz. Ehre sei dem Vater und dem Sohn Und dem Heiligen Geist Wie es war im Anfang, jetzt und immerdar Und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.
 

Aus dem täglichen Mittagsgebet unserer Kirche:

„Wo wir auch sind.
Wohin unsere Gedanken auch wandern.
Wir wissen, wo unsere Mitte ist.
Bei Gott, dem Vater, der uns geschaffen hat.
Bei Gott, dem Sohn, Jesus, der uns begleitet.
Bei Gott, dem Heiligen Geist, der uns Mut macht.
Und so geht in diesen Tag unter dem Segen Gottes.“
Und in diesen Abend … Pfr. Rampler

Segen

Gott, der barmherzige Vater, der euch in Jesus Christus ein Beispiel der Liebe geschenkt hat, segne euch und mache euch zum Dienst am Nächsten bereit.
Jesus Christus, der uns durch seinen Tod am Kreuz erlöst hat, stärke euren Glauben und bewahre euch jeden Tag aufs Neue.
Gottes Heiliger Geist leite euch auf euren Wegen und führe euch zum ewigen Leben.
Das schenke euch der dreieinige Gott, + der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
(Amen.)

P.S. Wir freuen uns über die positiven Rückmeldungen und Gemeindeglieder, die ihre geistlichen Beiträge senden. Morgen werden wir einige miteinander teilen.

Einladung zum Abendgebet

In Eisenstadt werden jeden Tag die Glocken um 18.15 Uhr fünf Minuten lang zum gemeinsamen Gebet einladen, das uns auch räumlich entfernt miteinander verbinden kann:

Luthers Abendsegen (EG = Evangelisches Gesangbuch Nr. 852), Vaterunser, persönliches Gebet oder aus dem Gesangbuch (ab Nr. 813).

Mittagsgebet der Evang. Kirche in Österreich:

Jeden Tag außer Sonntag um 12.00 Uhr aus einer evangelischen Kirche:(auch später zu sehen)

Auch auf bibeltv.de gibt es zusätzliche Gottesdienstangebote. Siehe auch evang.at.

Ein sehr großes Angebot „Alle sind auf Abstand - und doch so nah wie lange nicht“ unter https://www.jesus.de/thema/digitale-kirche/

Losung und Lehrtext für Dienstag, 24. März 2020

„Der HERR ist gerecht in allen seinen Wegen und gnädig in allen seinen Werken."

Psalm 145,17

„Darum lassen auch wir nicht ab, für euch zu beten und zu bitten, dass ihr erfüllt werdet mit der Erkenntnis seines Willens in aller geistlichen Weisheit und Einsicht.“

Kolosser 1,9

Lied aus den Losungen:

„Er st ein Fels, ein sichrer Hort, und Wunder sollen schauen,
die sich auf sein wahrhaftig Wort verlassen und ihm trauen.
Er hat's gesagt, und darauf wagt mein Herz es froh und unverzagt
und lässt sich gar nicht grauen."

Philipp Spitta, EG (Evangelisches Gesangbuch) 374,2

Kirchenjahreslese: Hiob 9, 14-23.32-35
Fortlaufende Bibellese: Markus 12, 41-44 (Das Scherflein der Witwe)

Mittagsgebet der Evang. Kirche in Österreich:

Jeden Tag außer Sonntag um 12.00 Uhr aus einer evangelischen Kirche: (auch später zu sehen)

 

Blühender Mandelbaum: Blick vom Pfarrhaus Eisenstadt 2020-03-20

Freunde, dass der Mandelzweig

Freunde, dass der Mandelzweig wieder blüht und treibt,
ist das nicht ein Fingerzeig, dass die Liebe bleibt?

 

Dass das Leben nicht verging, so viel Blut auch schreit,
achtet dieses nicht gering in der trübsten Zeit.

 

Tausende zerstampft der Krieg, eine Welt vergeht.
Doch des Lebens Blütensieg leicht im Winde weht.

 

Freunde, dass der Mandelzweig sich in Blüten wiegt,
bleibe uns ein Fingerzeig, wie das Leben siegt.

Text: Schalom Ben-Chorin (1942), Melodie: Fritz Baltruweit (1981)

Aus diesen Mittagsgebeten unserer Kirche:

„Wo wir auch sind.
Wohin unsere Gedanken auch wandern.
Wir wissen, wo unsere Mitte ist.
Bei Gott, dem Vater, der uns geschaffen hat.
Bei Gott, dem Sohn, Jesus, der uns begleitet.
Bei Gott, dem Heiligen Geist, der uns Mut macht.
Und so geht in diesen Tag unter dem Segen Gottes.“
Und in diesen Abend … Pfr. Rampler

Segen

Gott erfrische Euch, wie Tau die Erde erfrischt.
Gott stille Eure Sehnsucht und gebe Eurem Herzen Frieden.
Gott stärke Euch für alle Eure Wege,
+ der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
(Amen)

P.S. Wir freuen uns über die positiven Rückmeldungen und Gemeindeglieder, die ihre geistlichen
Beiträge senden.

Einladung zum Gebet

In Eisenstadt werden jeden Tag – außer Sonntag, da läuten wir um 9.00 Uhr - die Glocken um 18.15 Uhr fünf Minuten lang zum gemeinsamen Gebet einladen, das uns auch räumlich entfernt miteinander verbinden kann:

Luthers Abendsegen (EG = Evangelisches Gesangbuch Nr. 852), Vaterunser, persönliches Gebet oder aus dem Gesangbuch (ab Nr. 813).

Mittagsgebet der Evang. Kirche in Österreich:

Jeden Tag außer Sonntag um 12.00 Uhr: (auch später zu sehen)

 

Auch auf bibeltv.de gibt es zusätzliche Gottesdienstangebote. Siehe auch evang.at.

Ein sehr großes Angebot „Alle sind auf Abstand - und doch so nah wie lange nicht“ unter https://www.jesus.de/thema/digitale-kirche/
 

Leuchtturm „Dornbusch“ auf Hiddensee/ Rügen

Losung und Lehrtext für Montag, 23. März 2020

 „HERR, du bist's allein, du hast gemacht den Himmel und aller Himmel Himmel mit ihrem ganzen Heer, die Erde und alles, was darauf ist, die Meere und alles, was darinnen ist.“

Nehemia 9,6

 „Gott hat sich selbst nicht unbezeugt gelassen, hat viel Gutes getan und euch vom Himmel Regen und fruchtbare Zeiten gegeben, hat euch ernährt und eure Herzen mit Freude erfüllt.“

Apostelgeschichte 14,17

Lied aus den Losungen:

„Der kleinste Halm ist deiner Weisheit Spiegel.
Du Luft und Meer, ihr Auen, Tal und Hügel,
ihr seid sein Loblied uns sein Psalm.“

Christian Fürchtegott Gellert, BG (Gesangbuch der Herrnhuter Brüdergemeine) 48,6

Kirchenjahreslese: Johannes 6, 26-35

Fortlaufende Bibellese: Markus 12, 38-40

Wir freuen uns über die positiven Rückmeldungen und darüber, dass nun auch Gemeindeglieder ihre Beiträge senden.
Unsere Presbyterin Stefanie Schmidt hat geschrieben:
„Das war das Lieblingslied meiner Oma.
Ich finde es sehr passend in dieser ungewissen, schwierigen Zeit.“

Herr, weil mich festhält deine starke Hand, vertrau ich still.
Weil du voll Liebe, dich zu mir gewandt, vertrau ich still.
Du machst mich stark, du gibst mir frohen Mut,
ich preise dich, dein Wille, Herr, ist gut.

Herr, weil ich weiß, dass du mein Retter bist, vertrau ich still.
Weil du für mich das Lamm geworden bist, vertrau ich still.
Weil ich durch dich dem Tod entrissen ward,
präg tief in mich, Herr, deine Lammesart.

Herr, weil du jetzt für mich beim Vater flehst, vertrau ich still.
Weil du zu meiner Rechten helfend stehst, vertrau ich still.
Droht mir der Feind, so schau ich hin auf dich,
ein Bergungsort bist du, o Herr, für mich.

Ist auch die Zukunft meinem Blick verhüllt, vertrau ich still.
Seitdem ich weiß, dass sich dein Plan erfüllt, vertrau ich still.
Seh’ ich nicht mehr als nur den nächsten Schritt,
mir ist's genug! Mein Herr geht selber mit.

 

Aus diesen Mittagsgebeten unserer Kirche:

„Wo wir auch sind.
Wohin unsere Gedanken auch wandern.
Wir wissen, wo unsere Mitte ist.
Bei Gott, dem Vater, der uns geschaffen hat.
Bei Gott, dem Sohn, Jesus, der uns begleitet.
Bei Gott, dem Heiligen Geist, der uns Mut macht.
Und so geht in diesen Tag unter dem Segen Gottes.“
Und in diesen Abend … Pfr. Rampler

Segen

Gott erfrische Euch, wie Tau die Erde erfrischt.
Gott stille Eure Sehnsucht und gebe Eurem Herzen Frieden.
Gott stärke Euch für alle Eure Wege,
+ der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
(Amen)

Einladung zum Gebet

In Eisenstadt werden jeden Tag – außer Sonntag, da läuten wir um 9.00 Uhr - die Glocken um 18.15 Uhr fünf Minuten lang zum gemeinsamen Gebet einladen, das uns auch räumlich entfernt miteinander verbinden kann: Luthers Abendsegen (EG = Evangelisches Gesangbuch Nr. 852), Vaterunser, persönliches Gebet oder aus dem Gesangbuch (ab Nr. 813).

Einige Gemeinden bieten online-Gottesdienste an (siehe auch Hinweise auf evang.at):

Jeden Sonntag Fernsehgottesdienst auf ZDF um 9.30 Uhr.

Auch auf bibeltv.de gibt es zusätzliche Gottesdienstangebote.

Ein sehr großes Angebot „Alle sind auf Abstand - und doch so nah wie lange nicht“ unter https://www.jesus.de/thema/digitale-kirche/

Mittagsgebet der Evang. Kirche in Österreich:

Jeden Tag außer Sonntag um 12.00 Uhr: (auch später zu sehen)

 

Die Information, dass der Fernsehsender ORF III ab sofort an allen Sonn- und Feiertagen den Onlinegottesdienst aus der Evangelischen Pfarrkirche in Oberwart um 9.30 Uhr übertragen wird, war leider falsch. Es wird dort dem Vernehmen nach andere Gottesdienstübertragungen geben. Zusätzlich soll es an jedem Mittwoch von 8.00 bis 8.45 Uhr eine Morgenandacht auf diesem Sender aus Oberwart geben.

Als geistlichen Impuls finden Sie heute im Anhang einen vorbereiteten Gottesdienst von Pfr. i.R. Univ.Prof. Dr. Ernst Hofhansl, der in unserer Gemeinde ja kein Unbekannter ist.
Und den „Gottesdienst zum Mitnehmen“ aus Gols.

Luthers Morgensegen:

EG 815

Vaterunser

Aus diesen Mittagsgebeten unserer Kirche:

„Wo wir auch sind.
Wohin unsere Gedanken auch wandern.
Wir wissen, wo unsere Mitte ist.
Bei Gott, dem Vater, der uns geschaffen hat.
Bei Gott, dem Sohn, Jesus, der uns begleitet.
Bei Gott, dem Heiligen Geist, der uns Mut macht.
Und so geht in diesen Tag unter dem Segen Gottes.“

Segen

Gott, der barmherzige Vater, der euch in Jesus Christus ein Beispiel der Liebe geschenkt hat, segne euch und mache euch zum Dienst am Nächsten bereit.
Jesus Christus, der uns durch seinen Tod am Kreuz erlöst hat, stärke euren Glauben und bewahre euch jeden Tag aufs Neue.
Gottes Heiliger Geist leite euch auf euren Wegen und führe euch zum ewigen Leben.
Das schenke euch der dreieinige Gott, + der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
(Amen.)